Was wird aus Raupe Nimmersatt?

In der Krippe der Villa für Kinder krabbelten letztens nicht nur die Allerkleinsten durchs Zimmer. Man konnte auch die ein oder andere Raupe beim Krabbeln beobachten. Allerdings waren diese in einer durchsichtigen Plastikdose ausbruchssicher verstaut, mit allem was sie so zum Leben brauchen. So konnten wir den Raupen jeden Tag beim Fressen und Wachsen zusehen. Genau so wie in der Geschichte von der Raupe Nimmersatt. So ging es viele Tage bei den Raupen nur ums Krabbeln und ums Fressen, bis sie eines Tages weg waren und stattdessen seltsame braune Dinger an der Innenwand der Dose hingen. Sie hatten sich verpuppt.
Jetzt konnten wir die Dose aufmachen und die Kokons in unsere kleine Volliere hängen. Dann hieß es warten, … so lange bis sie endlich schlüpfen. Und eines morgens war es so weit, da saß der erste Schmetterling an der Wand der Volliere und ließ seine Flügel trocknen. Dann ging es Schlag auf Schlag und ein Schmetterling nach dem Anderen erwachte zu neuem Leben. Was für ein großes Wunder der Natur. Nachdem die kleinen Flatterer all ihre Flügelchen getrocknet hatten und sich an etwas Melone und Birne gestärkt hatten, war es an der Zeit sie in die Freiheit zu entlassen. Alle Kinder wurden zusammengerufen und durften dabei zuschauen, wie sie sich in die Freiheit wagen. Manche waren mutig, manche brauchten etwas Starthilfe und manche blieben noch etwas auf unserer Hand sitzen. Es war ein wunderbares Schauspiel für jung und alt und wir freuen uns schon darauf, es nächstes Jahr wieder auszuprobieren.

Und jetzt heißt es nur noch: „Schmetterling nun flieg geschwind“ durch unser schönes Dresden.

Mit sommerlichen Grüßen, euer Team der Villa für Kinder

Posted in Allgemein.